Künst­le­ri­scher Wer­de­gang

Arne Rutz­ki ist von Beruf Künst­ler. Er hat nie einen ande­ren Beruf erlernt. Von Jugend an mal­te und zeich­ne­te er, stick­te und web­te, bear­bei­te­te Stei­ne und war krea­tiv.

Er ist Mit­glied in der KVA Ammer­buch, sowie in der Artüthek Tübin­gen und in der Arto­thek in Geis­lin­gen an der Stei­ge.

Frü­her leb­te er im Rems­tal. Am 19.05.1953 wur­de er in Schorn­dorf gebo­ren. Damals war er noch Mit­glied im Kunst­ver­ein in Stutt­gart, zog dann aber in den Raum Tübin­gen und Rot­ten­burg um. Im Moment lebt er im Haus am Ram­mert in Rot­ten­burg und malt und zeich­net wei­ter­hin uner­müd­lich. Dort hat er auch eine Dau­er­aus­stel­lung in den Flu­ren.

Arne Rutz­ki hat einen ganz eige­nen kalei­do­sko­par­ti­gen Stil ent­wi­ckelt. Oft kann man sei­ne Bil­der dre­hen und je nach Lust und Lau­ne auf­hän­gen.

Sei­ne Sujets waren frü­her vor allem Höh­len, die ihn beson­ders fas­zi­nier­ten. Er besuch­te vie­le Schau­höh­len in Euro­pa und mal­te sie dann zu Hau­se aus dem Gedächt­nis.

Sei­ne Band­brei­te reicht von abs­trak­ten Bil­dern bis zu ima­gi­nier­ten und ver­än­der­ten Land­schaf­ten.

Meist fin­det man Trep­pen, Lam­pen, Tür­me und Zugän­ge zu unter­ir­di­schen Höh­len­land­schaf­ten auf sei­nen Wer­ken. Man betritt eine fas­zi­nie­ren­de Welt, wenn man Arnes Bil­der betrach­tet. Sei­ne abs­trak­ten Wer­ke las­sen viel Spiel­raum für die Inter­pre­ta­ti­on.

Arne Rutz­ki wird von der Gale­rie Eybach 25 in Geis­lin­gen an der Stei­ge stän­dig ver­tre­ten und prä­sen­tiert.

Er wird ver­te­ten von Gale­rie Bey­lich, Haken­weg 42, 72070 Tübin­gen.

E‑Mail: eru.beylich@t‑online.de

Sei­ne Bil­der wur­den an vie­len Orten gezeigt:

Würt­tem­ber­gi­scher Kunst­ver­ein in Stutt­gart

Jah­res­aus­stel­lun­gen mit der KVArt Ammer­buch-Ent­rin­gen

Volks­hoch­schu­le Tübin­gen 2010 und 2012 (Ein­zel­aus­stel­lun­gen)

Rat­haus-Foy­er Rot­ten­burg 2009 / 2010 (Ein­zel­aus­stel­lung)

Kunst in Tübin­gen 2010 (Jury)

Kul­tur­hal­le Tübin­gen 2011

Land­rats­amt Tübin­gen (jähr­lich) mit der Artüthek

Kleist­haus in Ber­lin 2012

Rat­haus Rot­ten­burg 2013

Stadt­bü­che­rei in Tübin­gen 2017

Poltrin­gen Gemein­de­haus 2017

Arto­thek Geis­lin­gen an der Stei­ge seit 2018

Kunst­früh­ling in Geis­lin­gen an der Stei­ge 2019 (Kata­log)