Vita

Ich bin Jahr­gang 1949.

Seit 1971 lebe und arbei­te ich mit Unter­bre­chun­gen in Tübin­gen und habe dort Mathe­ma­tik und Roma­nis­tik stu­diert.

Ich war Sti­pen­dia­tin der Stu­di­en­stif­tung des Deut­schen Vol­kes.

Nach dem Stu­di­um habe ich an ver­schie­de­nen Gym­na­si­en unter­rich­tet, auch im Fach Bil­den­de Kunst.

Seit 2016 bin ich Mit­glied  im Ver­ein „Kunst im Kapu­zi­ner“ e.V. und

seit 2017 in der Künst­ler­ver­ei­ni­gung Ammer­buch  „KVArt“ e.V..

Seit 2018 wer­de ich von der Gale­rie LDX.artodrome inter­na­tio­nal ver­tre­ten.

In mei­nen Bil­dern geht es in ers­ter Linie um Far­ben. Ich sehe mich in der Tra­di­ti­on des Deut­schen Infor­mel und vor allem des Abs­trak­ten Ame­ri­ka­ni­schen Expres­sio­nis­mus. Wie mei­ne wich­tigs­ten Lehrer*innen Ste­phan Fritsch, Jer­ry Zeni­uk, Ingrid Floss und  Dag­mar Was­song benen­ne ich mei­nen künst­le­ri­schen Ansatz als „Farb­ma­le­rei“.